Zur optimierten Abwicklung der Materialflusssteuerung ist der Warehouse Manager für die Durchführung folgender Funktionen verantwortlich:

  • Verarbeitung eingehender Transportanforderungen (ev. das Erzeugen der Anforderungen)
  • Erzeugen von MFT Transport- und Fahraufträgen
  • Priorisierung der Fahraufträge (unter Berücksichtigung des Transportmittelzustands und dessen Position)
  • Verteilung der Aufträge an die Transportmittel

Diese Funktionen sind unabhängig von der Ausprägung oder Existenz eines externen Lagerverwaltungssystems (z.B. SAP WM), können aber unterschiedlich komplex ausfallen. OneBase®MFT kann mit oder ohne integriertem Lagerverwaltungssystem betrieben werden. Wenn beim Kunden bereits ein Lagerverwaltungssystem existiert, nimmt MFT die Transportanforderungen entgegen und meldet die vollzogenen Materialbuchungen an das übergeordnete System zurück.

Der MFT Warehouse Manager berücksichtigt online die aktuelle Situation im Lager und lässt diese kontinuierlich in seine Berechnungen mit einfließen. Dazu zählen:

  • aktuelle Transportmittelpositionen
  • aktuell gewählte Aktivität (Verladung, Kommissionierung im Mixed Modus) am Transportmittel
  • tatsächliche Abarbeitungsreihenfolge der Aufträge und daraus resultierende Möglichkeiten zur Wegeoptimierung
  • tatsächliche Stapelreihenfolge der Pakete im Blocklager (auf X, Y, Z Koordinate)

Diese Informationen stehen einem externen Lagerverwaltungssystem für die Zielplatzfindung und Materialsuche nicht zur Verfügung, ermöglichen aber dem MFT Warehouse Manager das volle Potential einer hochoptimierten Auftragserzeugung und Priorisierung auszuschöpfen.