Kran-Kollisionswarnung mit OneBase®MFT

 
Das Kollisionswarnsystem soll Kollisionen (Unfälle) zwischen Kränen verhindern,
indem es den Kranbediener vor möglichen Zusammenstößen warnt.

 

 
Die Warnung kann dabei auf zwei unterschiedliche Weisen erfolgen:
 

1. Visuelle Warnungen

  • Meldung auf Kranterminal
  • Lampe in Krankanzel

2. Akustische Warnungen

  • Hupe am Kran



 
 
Es kann eine mehrstufige Warnung für den Kranbediener konfiguriert werden. Die standardmäßig voreingestellten Stufen sind Info, Warnung und Kollision.
 
Info
Fahren mehrere Kräne in einem Bereich in dem sie kollidieren können, aktiviert sich die Kollisionswarnung. Die erste Stufe, in der sich Kräne begegnen können, ist die Info-Stufe. Die Info-Stufe warnt den Kranbediener, dass sich ein anderer Kran in der Nähe befindet. Üblicherweise wird die Warnung der Info-Stufe als visuelle Meldung am Terminal ausgegeben.
Warnung
Kommen sich zwei Kräne zu nahe, wird der Bediener in der nächsten Stufe gewarnt. Die Warnungs-Stufe informiert den Bediener, dass zwei Kräne unmittelbar nebeneinander arbeiten bzw. eine hohe Gefahr besteht, dass sie kollidieren. Üblicherweise wird die Warnung der Warnungs-Stufe als visuelle Meldung am Terminal sowie durch eine zusätzliche Lampe in der Krankanzel ausgegeben.
Kollision
Wurde die Warnungs-Stufe überschritten, liegt eine physikalische Kollision zweier Kräne vor. Die Kollisions-Stufe informiert den Bediener, dass zwei Kräne kollidieren. Üblicherweise wird die Warnung der Kollisions-Stufe als visuelle Meldung und als akustische Meldung ausgegeben. Neben der Warnung am Terminal und der zusätzlichen Lampe wird auch eine Hupe angesteuert, die außen auf der Krankanzel platziert werden kann.

 

Berechnung potenzieller Kollisionen

Die potenziellen Kollisionswarnstufen werden aufgrund der festgelegten initialen Kollisionsradien, der echtzeitaktuellen Geschwindigkeit der Krane und der Fahrtrichtungen errechnet. Der Radius jeder Kollisionswarnstufe wird im Ruhezustand des Krans um den Kran definiert.

Der Radius jeder Stufe vergrößert sich, sobald sich das Transportmittel in Bewegung setzt. Das ist notwendig, da sich der Bremsweg durch die Geschwindigkeit verlängert und auch demnach der Kollisionsradius vergrößert werden muss.

Konfigurationsmöglichkeiten

  • Anzahl und Radius der Kollisionswarnstufen
  • Aktivierung/Deaktivierung der Kollisionswarnstufen-Anzeige rund um einen Kran in der Desktop Applikation sowie am Kran-Terminal
  • Aktivierung/Deaktivierung von zusätzlichen visuellen oder akustischen Warnungen
  • Prozentuelle Vergrößerung der Radien bei Geschwindigkeitszunahme Zuordnung der Kräne zu verschiedenen Gruppen (z.B. Zuordnung nach Kranbahnen), um unnötige Berechnungskapazitäten zu vermeiden

Reporting

Jede Interaktion zweier Kräne in einer Kollisionswarnstufe wird protokolliert. Dabei werden je Kran die Kollisionswarnstufe, die Zeitdauer in der Kollisionswarnstufe, der Kollisionspartner, die aktuelle Position, die eigene Geschwindigkeit und die Geschwindigkeit des Kollisionspartners aufgezeichnet. Eine nachvollziehbares Reporting ist demnach einfach anzufertigen.



Weitere Infos über die Kran-Kollisionswarnung finden Sie hier.