Sehr geehrte Geschäftspartner,

die derzeitige Situation ist sicherlich für alle Unternehmen eine gewaltige Herausforderung. Die österreichische Bundesregierung hat bereits umfassende Maßnahmen ergriffen, um eine weitere Ausbreitung des COVID-19-Virus (Coronavirus) bestmöglich zu verlangsamen. Im Zentrum dieser Bemühungen steht, die sozialen Kontakte der Menschen auf ein Minimum zu reduzieren. Die Gesundheit aller muss natürlich geschützt werden, weshalb wir uns für folgende Maßnahmen entschieden haben:

Stopp aller Dienstreisen im In- und Ausland
Mit sofortiger Wirkung sind alle geplanten Dienstreisen von ABF Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im In- und Ausland gestoppt. Ebenso können wir keine firmenfremden Personen mehr bei uns im Gebäude empfangen. Dies dient dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Familien. Natürlich werden wir uns dennoch an vertragliche Verpflichtungen halten und Termine, Meetings, Inbetriebnahmen und Supportleistungen auf Basis der geeigneten Kommunikationsmethoden remote durchführen. Bei eventuellen terminkritischen Situationen werden sich die entsprechenden Kolleginnen und Kollegen schnellstmöglich an die zuständigen Kontaktpersonen wenden.

Heimarbeit für einen Großteil der MitarbeiterInnen
Der Betrieb bei ABF bleibt aufrecht, wenn auch für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Homeoffice. Die mit unseren Kunden vereinbarten Reaktionszeiten und vertraglichen Verpflichtungen werden selbstverständlich weiterhin in gewohnter ABF-Qualität eingehalten. Wenden Sie sich für zeitkritische Anfragen bitte an die gewohnten Rufnummern oder kontaktieren Sie die entsprechenden Kolleginnen und Kollegen direkt per Mail. Alternativ sind auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung innerhalb unserer Geschäftszeiten unter +43 732 30 40 30 für Sie da.

Zentraler Krisenstab zur Koordination der Maßnahmen
Bereits seit letzter Woche setzen wir zur Verwaltung und Koordination aller notwendigen Maßnahmen einen zentralen Krisenstab ein. Bei Fragen oder Anliegen wenden Sie sich bitte an die allgemeine Adresse office@abf.at. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des Krisenstabs wird sich schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.

Systematische Aufzeichnung und Bewertung der Risikofaktoren
ABF analysiert und bewertet laufend die gesundheitlichen Risikofaktoren. Maßnahmen werden daher laufend entsprechend aktualisiert. Sollten Sie von einer unserer Maßnahmen direkt betroffen sein, werden sich die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt an die jeweiligen Kontaktpersonen wenden, um das weitere Vorgehen abzuklären.

Wir wünschen Ihnen in dieser ungewöhnlichen Phase alles Gute und vor allem Gesundheit!

Freundliche Grüße,
die Geschäftsführung und Verwaltung von ABF