Was ist SAP MII?

SAP MII (Manufacturing Integration & Intelligence) ist eine Plattform, deren Anwendungsschwerpunkt im Bereich der vertikalen Integration liegt. Dabei werden die Geschäftsprozesse im ERP mit den Fertigungsprozessen verknüpft. Hauptfunktionen sind:

  • ERP-Integration entsprechend SAP-Standards
  • Shopfloor-Integration basierend auf Industriestandards
  • Abbildung der Prozesslogik
  • an den Prozess angepasste, vor-Ort taugliche Benutzeroberflächen

Lösungen mit SAP-MII

SAP partner

Die von ABF auf Basis von SAP-MII entwickelten Templates ermöglichen es, MES Projekte  effizient und mit kurzer Amortisationszeit zu realisieren. Andererseits erlaubt die Struktur der Applikationsplattform SAP-MII, flexibel auf spezifische Anforderungen in den Kundenprojekten einzugehen, was gerade bei technologiespezifischen Prozessen in den Bereichen Produktions-, Prozess- und Qualitätsplanung sowie Fertigungsabwicklung einen entscheidenden Faktor  darstellt.

Aktuelle Kundenprojekte

Aktuell realisiert ABF basierend auf SAP-MII  Templates folgende komplexe Kundenprojekte:

  • Feinplanung / Arbeitsvorbereitung / BDE / MDE /QDE für eine Komponentenfertigung (Österreich)
  • BDE / MDE / QDE für eine Rohrfertigung (Österreich)
  • MES / BDE / QDE für Pressenanlagen (international)
  • QDE mit Labor- und Messgeräteanbindung / Prozesssicherheitsfunktionen für Schweißmittelwerke (BRD)
  • BDE / QDE / Betriebsinstandhaltung / Management-Informationssystem für eine Weichenfertigung (BRD)

Bei diesen Projekten stehen folgende Ziele im Vordergrund:

  • Integration der Fertigungsprozesse mit den Geschäftsprozessen im ERP (Produktionsplanung, Auftragsabwicklung, Materialwirtschaft, Qualitätsmanagement)
  • Ermittlung von Kennzahlen (OEE) auf Basis der von den Steuerungssystemen der Anlagen erfassten Istdaten
  • Rückverfolgbarkeit (Traceability) der Produktion

Auf Basis von SAP-MII realisierte Lösungen bieten generell folgende Vorteile:

  • Niedrige Gesamtbetriebskosten: SAP MII stellt eine Echtzeit-Verknüpfung zwischen Produktions- und ERP-Systemen her. Vorgefertigte, auf Standards basierende Konnektoren verringern die Einführungskosten, die Komplexität und die Systemkosten.
  • Höhere Produktivität in der Fertigung: Die Lösung sammelt Daten aus unterschiedlichen Systemen und stellt den Mitarbeitern in der Fertigung relevante Informationen in Form von Alarmen, Berichten und Kennzahlen zur Verfügung. Eine unternehmensweit einheitliche Darstellung der Analysedaten über ein rollenbasiertes, konfigurierbares Dashboard unterstützt schnelle, fundierte Entscheidungen.
  • Kontinuierliche Optimierung von Prozessen und Performance: Durch die Echtzeitanalyse der Produktionsprozesse kann mit SAP MII eine langfristige Erhöhung der Fertigungsleistung erzielt werden. Die Mitarbeiter in der Fertigung können Initiativen zur Prozessverbesserung überwachen, messen und steuern.
  • Bessere Anlagennutzung: SAP MII bietet Ihnen die Möglichkeit, die Leistung einzelner Anlagen bzw. Werke miteinander zu vergleichen. Anhand der Vergleichswerte können Sie die Anlagennutzung optimieren und unproduktive Anlagen rationalisieren

Anwendungsbereiche

Durch die Plattformcharakteristik ist SAP MII sehr vielfältig einsetzbar, also nicht von Branche/Technologie abhängig. Seine Vorteile spielt es vor allem aus, wenn die Anforderungen an die Integration von ERP und Shopfloor sehr hoch sind. Dies trifft beispielsweise zu,

  • wenn ein Kunde seine Prozesse weitgehend im ERP abgebildet hat und die Produktion  mit ERP-Daten steuert
  • Sollvorgaben an die Produktion aus den Stamm- und Auftragsdaten des ERP erfolgen und auch die AV über das ERP abgewickelt wird
  • die Istdaten aus der Produktion direkt ins ERP für Controlling und Nachkalkulation gemeldet werden
  • die ERP-Daten auch alle für die Transportlogistik notwendigen Informationen beinhalten und die Lager über das ERP geführt werden
  • Vertrieb und Kundenbetreuung mit zeitnahen Produktionsrückmeldungen unterstützt sind
  • die Instandhaltungsplanung in das ERP integriert ist

In einem solchen Umfeld werden typische Aufgabenstellungen von SAP MII sehr einfach und flexibel unterstützt, wobei Templates (Projektvorlagen) den Einsatz erleichtern:

  • Betriebsdatenerfassung, OEE
  • Prozesssicherheit (Produktionsdatenaufzeichnung und Analyse)
  • Transportlogistik
  • Qualitätssicherung
  • belastungsabhängige Instandhaltung
  • Dokumentationsintegration

Vorgehensmodell

Der erste Schritt bei einer Integrationsaufgabe sollte immer die Definition der Schnittstellen sein, an denen die Fertigungsprozesse an die Geschäftsprozesse andocken. Gerade bei Konzernanwendungen ist die einheitliche Unterstützung dieser Schnittstellen wesentlich.  Die standortspezifische Realisierung der Shopflooranwendungen erfolgt dann unter Verwendung von Anwendungstemplates.

Dadurch erreicht man eine standardisierte Architektur, welche im ERP einheitliche Prozesse und in der Produktion entsprechende Flexibilität sicherstellt.

Templates

Templates sind vorgefertigte Lösungen für typische Problemstellungen im Industriebereich, die bei Bedarf an spezifische Anforderungen angepasst und erweitert werden können. Solche Templates werden von SAP zur Verfügung gestellt, andererseits hat ABF im Zuge von kundenspezifischen Projektrealisierungen folgende Templates entwickelt:
 

  • BDE/MDE - Produktblatt ABF iMX (integrated manufacturing execution with SAP-MII)
  • Kennzahlen, OEE
  • belastungsorientierte Instandhaltung
  • Prozessdatenaufzeichnung

Unsere Dienstleistungen

Im Umfeld von SAP-MII bietet ABF folgende Dienstleistungen an

  • MII-Labor, Schulung
  • Blueprint Erstellung
  • Projektrealisierung
  • Life Time Support